Portraet

Portraet ausstellung kuratiert von Gerhard Brandl 
Heute ein Portraet zu malen ist ein Anachronismus. 
Ausstellungsbeginn 23. Februar 2021 in der Galerie MAERZ in Linz, 
ate Billensteiner
Beitrag von Renate Billensteiner, aus der Serie face


Portraet – eine Ausstellung kuratiert von Gerhard Brandl

Heute ein Portraet zu malen ist ein Anachronismus.

Die meisten traditionellen Formen eines künstlerischen Portraets stehen in einer Art Gegenbewegung zu unseren heutigen Darstellungs- und Wahrnehmungsformen. Denn in unserer Massengesellschaft besitzt jeder z. B. durch ein einfaches Selfie, die immer wiederholbare Macht über das eigene Bild und die Möglichkeit der Selbstvergewisserung seiner eigenen Existenz. Die sozialen Medien bieten dazu die perfekte Plattform, ein global angewandtes Mittel zur Darstellung der eigenen Person und anderer.

In der Schau geht es um Personenportraets, genauer um Kopfportraets in den traditionellen Formen von Malerei, Grafik, Fotografie und Video.

Teilnehmende Künstlerinnen: Armin Andraschko, Josef Bauer, Renate Billensteiner, Gerhard Brandl, Dietmar Brehm, Franz Ecker, Franz Fischbacher, Margit Fleischanderl – Feyerer, Bernhard Fuchs, Michael Goldgruber, Peter Hauenschild, Otto Hainzl, Wolfgang Hirber, Paul Kranzler, Markus Lehner, Robert Lettner, Günter Lierschof, Elisabeth Plank, Marco Prenninger, Johann Baptist Reiter, Herbert Schager, Simonis, Eckart Sonnleitner, Franz Süss, Elisabeth Watzek, Jörg Weismann,

Ausstellungsbeginn am
23. Februar 2021 um 15 Uhr
bis 19. März 2021

in der Galerie Maerz
Eisenbahngasse 20
4020 Linz